Dies ist eine Methode, die von wenigen verwendet wird, aber sehr wichtig ist: Versuchen Sie sofort, ein Taschentuch in den Wasserhahn zu Hause zu wickeln, um dies zu erhalten.

 

Die klassischen und altmütterlichen Methoden sind immer zu berücksichtigen, um Problemen entgegenzuwirken oder andere scheinbar unmögliche zu lösen. Das heißt, wenn es um Hausmittel geht, gibt es immer eine Hauptzutat und einen Prozess, den niemand jemals in Betracht ziehen würde. In diesem Fall laden die Experten dazu ein, das Taschentuch um die Badarmatur zu wickeln. Was ein paar Minuten später passiert, ist wirklich undenkbar.

Taschentuch in der Badarmatur: Was nützt es, es einzuwickeln?

Es sind immer die Methoden der Großmutter , die die Produkte auf dem heutigen Markt überzeugen, oft und gerne mit chemikalienreichen Rezepturen. In diesem speziellen Fall werden Sie gebeten, ein Taschentuch mitzunehmen, um es um die Bad- oder Küchenarmatur aus Edelstahl zu wickeln.

Der Hauptbestandteil ist Weißweinessig , mit einer einfachen und kostengünstigen Methode, die zur Lösung eines uralten und häufigen Problems führt.

Essig zum Entfernen von Kalk
 Wie geht es weiter?
  • Nehmen Sie ein helles Stofftaschentuch
  • Befeuchten Sie den Stoff vollständig mit dem Weißweinessig
  • Wickeln Sie das Taschentuch um den Wasserhahn.

Verwenden Sie ein weiteres Taschentuch, falls eines nicht ausreicht, um die gesamte Struktur abzudecken. Der natürliche Inhaltsstoff wird 15 Minuten oder über Nacht einwirken gelassen, dann werden die Gewebe entfernt.

Unmittelbar danach den Wasserhahn mit noch in Essig getränkten Taschentüchern gut ausreiben und gründlich ausspülen, den Stahl danach sofort gut trocknen. Wozu das alles? Zum Entfernen von Kalk.

Kalk und Verkrustungen
 Wie entsteht Kalkstein?

Auf Edelstahl bildet sich – und nicht nur – aufgrund der Wasserhärte zwangsläufig Kalk . Sind die im Wasser gelösten Salze und Magnesium überdurchschnittlich hoch, bekommt der Wasserhahn diese lästige weiße Patina, die sich dann in Kalk verwandelt.

Kalkstein ist daher im Wasser vorhanden, aufgrund der Korrosion der Kalksteinfelsen, auf die das Wasser trifft, wenn es zum Wasserhahn fließt. Dies führt insbesondere bei Verwendung von heißem Wasser zu einem sekundären Kristallisationsprozess, der entlang des Stahls von Wasserhähnen und Pfannen eindringt.

Die durch Kalkstein verursachten Schäden sind vielfältig und offensichtlich, wie Verkrustungen – Korrosion der Rohre und sogar vollständig zerstörte Oberflächen.

Wasserhahn mit Kalkstein
 Experten empfehlen daher die Verwendung eines hervorragenden natürlichen Heilmittels wie Weißweinessig, der der wahre Verbündete gegen diese Verkrustungen und Kalkstein ist. Mit seiner Säureformulierung dringt es entlang der Oberfläche des Stahls ein und beseitigt die klassische weiße Patina, wodurch das Material wieder in den Glanz der Vergangenheit zurückkehrt.

Sie können dem Essig auch Zitrone mit ein paar Tropfen zum Verdünnen hinzufügen, um eine noch stärker entfettende und strahlende Wirkung zu erzielen. Der Stahl wird durch den Essig nicht ruiniert, im Gegenteil, er ist das einzige Heilmittel, das in der Lage ist, ihn zu nähren und den Kalk gründlich aufzulösen und seiner Wiederkehr entgegenzuwirken. Ein Rat? Lassen Sie niemals Wasserrückstände auf den Stahloberflächen, um Kalkablagerungen durch Wasserstagnation nicht zu fördern.