Kürzlich stand ich vor der Frage, eine neue Waschmaschine zu kaufen, da meine ihre Funktionen überhaupt nicht mehr erfüllt. Ich beschloss, das sehr ernst zu nehmen und herauszufinden, welche Waschmaschine besser ist.

Schauen wir uns die Vor- und Nachteile zweier Arten von Waschmaschinen an. Dies ist eine Frontlader- und Topladermaschine.

Toplader-Waschmaschine

Der Unterschied besteht darin, dass die Beladung von oben und nicht von der Vorderseite der Maschine erfolgt. Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass dies der einzige Unterschied zwischen diesen beiden Maschinentypen ist.

Aber Toplader-Waschmaschinen verfügen über Rührwerke in der Mitte der Maschine, die dabei helfen, die Wäsche in der Trommel zu drehen. Dadurch verbessern sie die Waschqualität, aber ein solcher Moment kann nicht nur ein Plus, sondern auch ein Minus sein, da er empfindlichen und dünnen Stoffen wie Seide, dünner Baumwolle und dergleichen schaden kann.

Es gibt auch die Meinung, dass Toplader-Maschinen mehr Strom und Wasser benötigen. Sie verfügen jedoch über einfachere Funktionen und verfügen nicht über eine Vielzahl zusätzlicher Optionen, sodass sie im Preis günstiger sein können.

Fassen wir zusammen: Schauen wir uns zuerst die Nachteile an und dann das Positive.

Nachteile von Topladermaschinen

– Wenn Sie klein sind, kann es für Sie schwierig sein, Wäsche hineinzuladen, da Sie sie von oben einfüllen müssen;

– In solchen Maschinen kann sich Schimmel ansammeln, da die Belüftung schwieriger ist und sich Feuchtigkeit am Boden der Trommel absetzen kann;

– Solche Maschinen benötigen mehr Wasser.

Nun zu den positiven Punkten:

– Sie können vergessene Wäsche in die Trommel einer solchen Maschine füllen, indem Sie einfach die Maschine anhalten und den Tank öffnen. Bei diesem Vorgang wird kein Wasser verschüttet.

– Günstiger im Preis.

– Einfache Reinigung und Wartung.

– Durch zusätzliche rotierende Teile wird die Wäsche effizienter gewaschen.

– Der Waschvorgang ist schneller.

Frontlader-Maschine

Kommen wir nun zu den bekannteren Maschinen mit Beladung von vorne. Sie haben keine Rührwerke für eine stärkere Wäsche und sind daher sicherer für Ihre empfindliche Kleidung. Solche Maschinen können mehr Wäsche aufnehmen. Sie benötigen weniger Wasser und Waschpulver. Beim Waschen in einer solchen Maschine gibt es eine Schleuderfunktion, wodurch die Wäsche fast trocken herauskommt.

Kürzlich stand ich vor der Frage, eine neue Waschmaschine zu kaufen, da meine ihre Funktionen überhaupt nicht mehr erfüllt.-3

Was sind also die Nachteile einer solchen Maschine?

– Sie sind oft viel teurer.

– Bei einer Frontladermaschine ist es nicht möglich, während des Zyklus Wäsche nachzulegen. Wenn Sie die Trommel öffnen, läuft Wasser aus ihr heraus, oder Sie müssen den Vorgang unterbrechen, das Wasser schleudern und ablassen und erst dann Kleidung hinzufügen, was die Komplexität erheblich erhöht.

– Solche Maschinen müssen regelmäßig gereinigt werden.

– Wenn Sie zu groß sind, ist es möglicherweise umständlich, Kleidung hineinzuladen, da Sie sich hinsetzen oder bücken müssen.

Hier ist ein kurzer Überblick über zwei Arten von Waschmaschinen.

Für mich selbst habe ich beschlossen, bei dem Maschinentyp zu bleiben, den ich bereits gewohnt war. Dies ist eine Frontladermaschine. Allerdings nehmen Toplader-Maschinen oft viel weniger Platz ein. Sie sind kompakter. Gerne nehme ich eine solche Maschine mit auf meine Datscha. Basierend auf der Logik der Platzersparnis ist diese Maschine für eine kleine Wohnung praktischer.

Welcher Waschmaschinentyp gefällt Ihnen am besten und welches Gerät verwenden Sie derzeit?