Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus; Blumen duften nicht mehr und sind angenehm für das Auge. Damit leuchtende Sommerfarben nicht durch trübe Gelb-Purpur-Töne ersetzt werden, teile ich mit Ihnen eine Auswahl an Blumen, die einen Mangel an Sonnenlicht perfekt vertragen.

Dicentra ist großartig

Lange, gebogene Zweige mit herzförmigen Knospen schmücken jeden Garten. Dies ist eine winterharte Staude, die im Frühling „aufwacht“ und wieder blüht.

Fuchsie

Kühle, schattige Standorte sind ideale Wachstumsbedingungen für Fuchsien. Die länglichen Blüten gibt es in den Farben Rot, Rosa, Weiß oder Lila. Die Pflanze kann sowohl im Freien als auch zu Hause auf der Fensterbank angebaut werden.

Astilbe

Kein schattiger Garten ist komplett ohne Astilbe. Dies ist eine Staude mit einer breiten Farbpalette üppiger „Rispen“ – Weiß, Creme, Rosa, Lila, Rot.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-3

Immerblühende Begonie

Als wunderschöne Zierpflanze werden die Büsche 8 bis 50 cm hoch. Im Freiland wird sie einjährig angebaut und für den Winter in einen Topf gepflanzt und ins Haus gebracht.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-4

Stiefmütterchen

Die Blüte ist reichlich, es gibt Sorten, die bis zum Spätherbst blühen. Stiefmütterchen sehen sowohl in einem Blumenbeet als auch in einem tragbaren Behälter großartig aus.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-5

Torenia

Sieht sehr beeindruckend und farbenfroh aus, beeindruckende Farbpalette! Torenia blüht je nach Sorte von März bis November.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-6
Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-7

Kriechend hartnäckig

Ein entfernter Verwandter von Minze, Lavendel und Salbei. Die zähe Pflanze mit den violetten Blüten verträgt sich gut mit anderen Pflanzen.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-8

Lungenkraut

Macht Ihren Garten oder Ihr Ferienhaus heller. Interessanterweise findet man an einem Strauch sowohl violette als auch rosa Blüten.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-9

Tritsirtis

Äußerlich sieht es aus wie eine Gartenorchidee. Tritsirtis kann im Vollschatten blühen und verträgt Trockenperioden gut. Dies ist die ideale Lösung für ein malerisches Sommerhaus!

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-10
Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-11

Heuchera

Eine unprätentiöse Staude. Eine leuchtende Blume schmückt jeden schattigen Ort. Näher am Winter sollten Sie die Blätter von Heucheras nicht abschneiden; sie schützen die Wurzeln vor Frost.

Mit Beginn des Herbstes erscheint die Sonne immer seltener. Bewölktes Wetter wirkt sich negativ auf Pflanzen aus, Blumen duften nicht mehr und erfreuen das Auge.-12

Lassen Sie Ihren Garten bis zum Spätherbst blühen und duften! Es liegen noch viele tolle Ideen vor uns, wechseln Sie nicht ❤️