Weihnachtssterne gehören zu den beliebtesten Zimmerpflanzen und schmücken im Winter viele Wohnzimmer. Durch die Pflege des Weihnachtssterns kann man viele Jahre lang Freude an der Pflanze und ihren bunten Blättern haben. Doch worauf sollten Sie beim Gießen, Beschneiden und Düngen achten?

Den Weihnachtsstern pflegen: Wie geht das?

Diese beliebte Zimmerpflanze mit ihren charakteristischen hohen Blättern stammt ursprünglich aus Mexiko. In Deutschland wird der Weihnachtsstern ab Anfang November für rund acht Wochen verkauft und lässt das Herz eines jeden Hobbygärtners höher schlagen: Trotz seines eleganten Aussehens ist er grundsätzlich recht pflegeleicht und robust. Dennoch sollten die folgenden sechs Tipps bei der Pflege des Weihnachtssterns beachtet werden, damit Sie auch im nächsten Jahr Freude daran haben.

1. Der richtige Standort

Als tropische Pflanze bevorzugt der Weihnachtsstern einen warmen, hellen Standort. Direkte Sonneneinstrahlung verträgt sie jedoch nur mäßig. Auch auf kalte Zugluft reagiert die Pflanze empfindlich. Wenn der Weihnachtsstern falsch platziert wird, kann es sein, dass er seine Blätter verliert oder sogar abstirbt.

Richtig wohl fühlt es sich bei einer Raumtemperatur zwischen 18 und 20°C. Vermeiden Sie es jedoch, den Weihnachtsstern auf der Fensterbank direkt über einem Heizkörper zu platzieren. Im Sommer können Sie die Pflanze auch draußen im Halbschatten platzieren. Sobald die Temperaturen jedoch unter 12°C sinken, muss sie wieder ins Haus.

2. Weihnachtssternpflege: Richtig gießen und düngen

Stehende Luftfeuchtigkeit verträgt der Weihnachtsstern überhaupt nicht. Stellen Sie sicher, dass der Boden trocken und nicht zu nass ist. Gießen Sie den Weihnachtsstern daher nur, wenn sich die Erde wirklich trocken anfühlt.

Das Gießen erfolgt vorzugsweise in einer Untertasse oder einem Topflappen. Die Erde kann somit ausreichend Wasser aufnehmen. Nach etwa 20 Minuten sollten Sie das überschüssige Wasser wegschütten. Auch gelbe Blätter sind ein Zeichen dafür, dass der Boden zu nass ist. Während der Blütezeit und der Wachstumsphase im Sommer sollte der Weihnachtsstern alle zwei Wochen mit einem Volldünger gefüttert werden.

3. Den Weihnachtsstern umtopfen

Es ist nicht notwendig, Weihnachtssterne jedes Jahr neu zu kaufen, da sie bei richtiger Pflege viele Jahre halten und zu wunderschönen Sträuchern werden können. Damit die Pflanze optimal gedeihen kann, sollte sie entweder direkt nach dem Kauf oder spätestens zu Beginn der Wachstumsphase, am Ende des Frühlings, umgetopft werden. Tatsächlich werden Weihnachtssterne oft in minderwertiger Blumenerde verkauft oder mit Wachstumshemmern behandelt, die dazu führen, dass die Pflanze klein bleibt.

Zum Umtopfen können Sie beispielsweise Kakteen-Blumenerde verwenden. Dadurch wird das Wasser tatsächlich weniger gut zurückgehalten und somit eine Wasserstagnation verhindert. Achten Sie außerdem darauf, dass der neue Topf nicht viel größer ist als der alte. Ansonsten wächst der Weihnachtsstern zwar kräftig, bildet aber weniger Hochblätter.

4. Den Weihnachtsstern pflegen: Wie bringt man die Blätter rot?

Wenn der Weihnachtsstern im Frühjahr alle seine bunten Blätter verloren hat, wachsen zunächst tiefgrüne Blätter nach. Damit sich diese verfärben und neue Blüten entstehen, darf die Pflanze im Herbst nicht mehr als zwölf Stunden Licht pro Tag erhalten. Stellen Sie den Topf ab Oktober in einen Raum, der vom Beginn des Abends an dunkel ist. Sie können die Pflanze auch 12 bis 14 Stunden am Tag mit einem Karton oder Eimer abdecken. Wenn Sie dies nicht tun, erscheinen die bunten Blätter des Weihnachtssterns erst im Januar oder Februar.

5. Den Weihnachtsstern beschneiden

Wenn der Weihnachtsstern seine Form verloren hat, können Sie ihn bedenkenlos bis auf die verholzten Pflanzenteile zurückschneiden. Auch lange, schwache Triebe mit wenigen Blättern sollten bei dieser Gelegenheit abgeschnitten werden. Der beste Zeitpunkt zum Beschneiden von Weihnachtssternen ist direkt nach der Blüte. Bald darauf bildet die Pflanze erneut Knospen und bildet viele neue Blätter. Nach dem Schnitt benötigt der Weihnachtsstern allerdings einen etwas helleren Standort, um kräftig und gesund wachsen zu können.

6. Weihnachtsstern kaufen: Worauf Sie achten sollten

Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich die Blüten zwischen den farbigen Hochblättern in der Knospe befinden. Wenn sich die meisten Knospen bereits geöffnet haben oder sogar abgefallen sind, bedeutet dies, dass die Pflanze bereits ihre Blüte beendet hat. Auch Pflanzen mit gelben Blättern sollten Sie nicht kaufen. Auch von Pflanzen im Freien oder im zugigen Eingangsbereich eines Supermarkts ist abzuraten. Zum Schluss verpacken Sie den Weihnachtsstern gut für den Transport, da er kälteempfindlich ist.

Die Pflege Ihres Weihnachtssterns ist gar nicht so schwierig. Und mit diesen Tipps erstrahlt es im nächsten Jahr bestimmt in voller Pracht.