Suchen Sie nach pflegeleichten Grasalternativen? Entdecken Sie Moos, Bodendecker und mehr für einen attraktiven Garten.

Ein gepflegter Rasen ist das Herzstück eines jeden Gartens. Diese grüne Oase ist oft das erste, was ins Auge fällt. Dies gilt natürlich nur, wenn das Gras tatsächlich grün ist. Tatsächlich können Hitze, Sonneneinstrahlung und fehlende Bewässerung die Oberfläche schnell in eine unschöne Katastrophe verwandeln, die weder Menschen noch Tiere zum Spielen einlädt. Es gibt jedoch pflegeleichte Alternativen, denen traditionelles Gras nicht fehlt.

Rasen ist nicht die einzige Option: immergrüne Alternativen

Bewässern, vertikutieren und am besten alle zwei Wochen mähen – als Gartenliebhaber hat man immer viel mit einem Rasen zu tun. Glücklicherweise gibt es attraktive Lösungen für alle, die etwas Abwechslung suchen oder sich mit der Rasenpflege überfordert fühlen. Beliebt sind neben einem Rasen im Garten folgende Möglichkeiten:

  • Moos: Moos ist ein perfekter Ersatz für Gras, da es das ganze Jahr über grün, winterhart und äußerst pflegeleicht ist. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass aufgrund der fehlenden Wurzeln Bereiche abbrechen können. Bei starkem Regen kann es auch sehr rutschig werden. Moos ist perfekt für schattige Bereiche, wo normalerweise kein Gras wachsen würde.
  • Bodendecker: Robuste Pflanzen wie Oleander, Immergrüne Kriechspindel oder Schaumblume sollten vorzugsweise im Spätsommer gepflanzt werden, damit sie bis zum Winter wachsen können.
  • Blumen und Duftkräuter: Wenn Sie einen Rasen angelegt haben, können Sie nicht einfach Blumen und Duftkräuter darauf säen. Die Oberfläche muss zunächst abgebaut werden und die freien Flächen können schließlich mit den neuen Pflanzen besät werden.

Auch ein Bauerngarten mit Stauden, Bäumen und Skulpturen kann ein Hingucker im Garten sein.