Warmwasser im Haus zu haben ist das absolute Minimum, denn leider geht es gerade im Winter wirklich nicht ohne.

 

Leider sind die Kosten für Strom und Gas in der letzten Zeit stark gestiegen, so wie alles andere, so viele Menschen mussten auf einige kleine Dinge verzichten , wenn auch von grundlegender Bedeutung, um Geld zu sparen.

Dies ist nur möglich, wenn die Kinder nicht im Haus sind, ansonsten sind keinerlei Stornierungen möglich. Aus diesem Grund suchen viele Menschen ständig nach günstigen Lösungen, mit denen Sie das Haus 24 Stunden am Tag heizen und heißes Wasser haben können, ohne wer weiß wie viel Geld im Monat bezahlen zu müssen.

Was Strom und Gas kostet das Dreifache

Zum Beispiel steigen die Kosten stark, wenn das Haus groß ist, wenn es mit einem elektrischen Warmwasserbereiter oder einem Gasboiler ausgestattet ist, weil der Verbrauch offensichtlich unterschiedlich ist. Diese variieren dann auch je nach Gewohnheit, zum Beispiel Wäsche waschen, sich selbst waschen und damit Körperpflege oder Kochen. Zum Beispiel gibt es diejenigen, die Leitungswasser zum Kochen verwenden, und diejenigen, die dies nicht tun.

In jedem Fall verbraucht eine gewöhnliche Person im Allgemeinen 20 bis 40 Liter heißes Wasser an einem Tag. Jeder darüber hinausgehende Verbrauch ist also Verschwendung und wird als Mehrverbrauch bezeichnet. In diesem Fall ist es natürlich notwendig, Gewohnheiten zu überprüfen und zu ändern, um Geld zu sparen und um nicht immer weniger Wasser zu verschwenden.

Reduzieren Sie den Verbrauch, sparen Sie Geld und belasten Sie nicht die Umwelt

Es wird präzisiert, dass die Reduzierung des Verbrauchs nicht nur bedeutet, zu versuchen, Geld bei den Rechnungen zu sparen, sondern auch und vor allem das Ökosystem zu erhalten, ohne zu übertreiben. Beispielsweise ist es übertrieben, die Wassertemperatur auf 60° oder höher einzustellen. Das macht nicht nur keinen Sinn, sondern ist auch verschwenderisch und gefährlich.

Die richtig einzustellende Temperatur im Warmwasserboiler hört bei ca. 40° auf und geht nicht darüber hinaus. Aber seien Sie vorsichtig, denn die neuesten Nachrichten öffnen die Tür für Innovationen und sind auch bereit, das Leben von Steuerzahlern zu verändern , die irgendwie darauf abzielen, so viel wie möglich zu sparen.

Warmwasserbereitung ohne Gas, hier ist die beste Lösung, um immer Geld zu sparen

Anscheinend gibt es eine Möglichkeit, Warmwasser ohne Gas zu erzeugen und praktisch null Euro auszugeben. Wenn diese Lösungen angewendet werden, ist es sogar möglich, den Boiler im Sommer abzuschalten, weil er unbrauchbar wird. Dies ist die Schaffung völlig neuer Systeme, innovativer Systeme, mit denen Sie Geld sparen und jedes Problem lösen können, das sowohl die Heizung des Hauses als auch das des Wassers betrifft.

Dazu wird ein Speicher hinzugefügt, der in die Wärmepumpe eingesetzt wird, die zum Erhitzen des Wassers und zum Heizen des Hauses verwendet wird. Das System erwärmt das Wasser und reduziert gleichzeitig den Verbrauch einer Familie um mindestens das Vierfache. Der Kessel wird direkt von der Wärmepumpe und nicht vom Widerstand gespeist. Die Einsparungen kommen von hier.

Wer über den nötigen Platz verfügt, kann die Installation einer Solarthermieanlage in Betracht ziehen, Solarpanels, die den größten Teil des Tages an einem sehr sonnigen Ort platziert werden, z. B. auf dem Dach (wenn möglich) oder auf der Terrasse, und das war’s.

Dann brauchen Sie natürlich auch einen Speicher. Es gibt verschiedene Arten, sodass Sie die Möglichkeit haben, so viel zu sparen, wie Sie möchten. Durch die Anpassung der Lösung an Ihre Bedürfnisse sind alle Probleme im Handumdrehen gelöst. Im Allgemeinen können Sie mit den Paneelen sowohl das Wasser als auch das Haus erwärmen. Besser geht es nicht .