Sauberes Besteck ist die Visitenkarte eines jeden Hauses; es kann viel über den Besitzer verraten. Wenn Gabeln und Löffel jahrelang mit Spülmittel in Berührung kommen, verliert das Besteck garantiert seinen feierlichen Glanz und wird matt. Normalerweise versuchen wir, das Problem mit Limonade zu lösen, was die Situation nur verschlimmert. Heute verrate ich euch den Trick meiner Oma, der euer Besteck zum Glänzen bringt!

Reinigen, bis es glänzt

Wenn Sie das Geschirr viele Jahre lang nur mit einer speziell dafür vorgesehenen Flüssigkeit gespült haben, wundern Sie sich nicht, wenn auf der glänzenden Oberfläche Seifenreste zurückbleiben. Außerdem kann es zu Problemen kommen, wenn das Set bereits veraltet ist und sich die Farbe geändert hat. Deshalb sollten Sie schon beim Kauf von Besteck wissen, wie Sie es richtig pflegen, damit es nicht nur wie ein Spiegel glänzt, sondern auch viele Jahre hält. Die Lösung liegt in einem Budget-Hack, der leicht verfügbare Zutaten aus dem Küchenregal benötigt.

So reinigen Sie Besteck

Flecken auf Besteck können mit minimalem Aufwand in nur 15 Minuten entfernt werden. Legen Sie Gabeln und Löffel in einen tiefen Teller und nehmen Sie das Backpulver heraus. Besprühen Sie Ihr Besteck großzügig damit; das Pulver erfrischt es sofort und entfernt alte Flecken.

Doch um den Geräten wieder den ursprünglichen Glanz zu verleihen, hilft Backpulver allein nicht. Um es zu aktivieren, benötigen Sie Tafelessig, den Sie über Ihre Gabeln und Löffel gießen. Im letzten Schritt müssen Sie heißes Wasser hinzufügen. Die Mischung aus Wasser, Essig und Backpulver beginnt zu schäumen und das Besteck wird vor Ihren Augen sauber und glänzend. Warten Sie einfach 15 Minuten.

Anschließend die Geräte entnehmen und unter fließendem Wasser abspülen. Nach dieser Behandlung müssen Sie sie nicht mehr polieren. Warten Sie, bis sie von selbst trocknen, und schon sind Sie fertig!

Ich hoffe, mein Rat war hilfreich für Sie! Hinterlassen Sie gerne Kommentare, Ihre Meinung ist mir wichtig ❤️‍