Knoblauch gilt nicht nur als echtes Superfood mit vielen gesundheitlichen Vorteilen, sondern ist auch eine wesentliche Zutat, die all unseren kulinarischen Rezepten einen einzigartigen Geschmack verleiht. Stellen Sie sich vor, Sie könnten alle Vorteile genießen, ohne es jedes Mal kaufen zu müssen, wenn Sie im Supermarkt einkaufen. Wäre es möglich, Knoblauch problemlos zu Hause zum Keimen zu bringen? Anscheinend JA… Erklärung!

Um Knoblauch anzupflanzen, kennen wir alle die klassische Methode: Man braucht einen Garten! Aber was wäre, wenn wir Ihnen sagen würden, dass wir eine viel einfachere Technik haben? Keine Sorgen mehr über Wetter, Erde, Mulch und Unkraut! Alles, was Sie brauchen, ist eine Knoblauchzehe, ein Glas Wasser und etwas Sonnenschein. Wie du willst !

Ist es möglich, Knoblauch drinnen anzubauen?

Knoblauch drinnen anbauen

Knoblauch lässt sich hervorragend als Zimmerpflanze anbauen. Es reicht aus, dass:

Lesen Sie auch: Wie pflegt man Orchideenwurzeln?

  • Ihr Topf sollte am Boden mit einem Ablaufloch ausgestattet sein.
  • Stellen Sie Ihre Pflanze an einen hellen Ort, wo sie von den Sonnenstrahlen profitieren kann.
  • Sie stellen Ihre Pflanze in einen trockenen Raum. Knoblauch hat Angst vor überschüssigem Wasser und Feuchtigkeit.

Der Knoblauchanbau zu Hause kann jedoch einige Nachteile haben. Und es liegt an der Art und Weise, wie man es drinnen anbaut, die etwas anders ist. Es ist offensichtlich unmöglich zu erwarten, dass sich Ihre Schoten nach ein paar Wochen im Boden in echte Zwiebeln verwandeln. Natürlich können Sie stattdessen Knoblauchblätter ernten, die roh gehackt werden können, um sie in Salate zu geben, Suppen zu garnieren, Pfannengerichten Geschmack zu verleihen und den Geschmack vieler Rezepte zu verbessern!

Wie baut man Knoblauch im Wasser an?

Knoblauch in Wasser anbauen

Wenn Sie in einer Wohnung wohnen oder in Ihrem Garten nicht genug Platz zum Knoblauchanbau haben, ist unsere raffinierte Methode eine tolle Alternative. Folgen Sie der Anleitung, um zu sehen, wie es geht:

  1. Wählen Sie die richtigen Knoblauchzehen aus: Das ist ein notwendiger Schritt, liebe Leser! Entscheiden Sie sich für gekeimte Schoten (solche mit einem kleinen grünen Knopf oben). Andernfalls müssen Sie eine ganze Zwiebel nehmen und das spitze Ende mit einem Messer abschneiden.
  2. Bereiten Sie Ihren Behälter vor: Stellen Sie sich eine transparente Glasschale zur Verfügung (um die Keimung Ihrer Pflanze zu verfolgen), die etwa 250 g Wasser fassen kann.
  3. Teilen Sie die Knoblauchknollen in einzelne Zehen: Platzieren Sie jede Zehe (mit ihrer Schale) an den Seiten des Behälters und achten Sie darauf, dass das spitze oder gekeimte Ende nach oben zeigt.
  4. Wasser hinzufügen: Füllen Sie Ihren Behälter mit lauwarmem Wasser, gerade so viel, dass der Boden Ihrer Knoblauchzehe bedeckt ist. Es ist wichtig, sie nicht unterzutauchen, da sie sonst sterben könnten!
  5. Warten Sie einen Moment: Stellen Sie Ihren Behälter etwa eine Woche lang an einen sehr sonnigen Ort. Vergessen Sie jedoch nicht, das Wasser bei Bedarf auszutauschen. Wenn die Spitzen der Schoten beginnen, sich zu verfärben und bräunlich zu werden, stellen Sie Ihre Schüssel ein bis zwei Tage lang von direkter Sonneneinstrahlung fern.
  6. Ernten Sie die Knoblauchsprossen: wenn die jungen Pflanzen eine Höhe von mindestens 8 cm erreichen. Schneiden Sie sie mit einer Schere. Nehmen Sie jedoch nur die Menge, die Sie benötigen, da diese schnell an Geschmack verlieren. Bedenken Sie auch, dass Ihr Knoblauch nach der ersten Ernte definitiv keine Triebe mehr ausbilden wird.
  7. GENIESSEN SIE ES: Mit diesen einfachen Schritten können Sie jetzt Ihren Knoblauch für Ihre Kochbedürfnisse genießen!

Hier ist ein Video, das Sie Schritt für Schritt anleitet:

Wie kann man mit dem Dosentrick Knoblauch aus einer Zehe züchten?

Gemüse wird normalerweise aus Samen gezogen, aber um Knoblauch anzubauen, müssen Sie lediglich einzelne Zehen einpflanzen! Schauen Sie sich unseren Leitfaden an, der Ihnen zeigt, wie:

  1. Schneiden Sie zunächst die untere Hälfte eines 5-Liter-Behälters ab und bohren Sie vier Löcher in den Boden.
  2. Füllen Sie Ihren Topf mit Blumenerde und machen Sie 3 etwa 10 cm tiefe Löcher.
  3. Nehmen Sie 3 Knoblauchzehen vorsichtig aus dem Wasser und achten Sie darauf, die Wurzeln nicht zu beschädigen.
Knoblauchzehe mit Wurzeln

  1. Schneiden Sie dann die Wurzeln leicht ab, etwa 3 cm vom Stiel entfernt.
  2. Stecken Sie eine Gewürznelke pro Loch (Stielseite nach oben) und bedecken Sie sie mit etwas Erde.
  3. Gießen Sie das Wasser aus der Schüssel, in der sich die Knoblauchzehen oder der Knoblauchkopf befanden, in Ihren neuen Topf.
Knoblauch in einem 5-Liter-Behälter anbauen

  1. Sie müssen nur noch ein paar Wochen warten, liebe Leser, und schon ist Ihr Topfknoblauch verzehrfertig!

Mit dieser Technik können Sie Knoblauch auch direkt in Ihren Gartenboden pflanzen.

Herbst-Winter-Frühlingspflanzung: Wann und wie pflanzt man Knoblauch im Freien?

Wenn Sie beim Anbau von Knoblauch erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, einem methodischen und klar definierten Programm zu folgen! Es ist daher zu beachten, dass Knoblauch im Allgemeinen eine Kühlperiode (0 bis 10 °C) benötigt, um hochwertige Zwiebeln zu produzieren, d. h. 1 bis 2 Monate. Aus diesem Grund pflanzen  Gärtner  es normalerweise im Spätherbst oder frühen Winter. Mit anderen Worten: Um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen, muss man zwischen Oktober und Februar vorgehen. Zu Ihrer Information, liebe Leserinnen und Leser, einige Sorten eignen sich jedoch für die Pflanzung im zeitigen Frühjahr.

Wie baut man Knoblauch im Garten oder im Gemüsebeet an?

Knoblauch in Ihrem Garten anbauen

  1. Bereiten Sie Ihren Boden vor: Knoblauch braucht einen sonnigen, gut durchlässigen Standort zum Wachsen. Vermeiden Sie es jedoch, es in sauren Boden (mit einem pH-Wert unter 6,5) zu pflanzen.
  2. Pflanzen Sie Ihre Schoten : Brechen Sie die Zwiebeln in einzelne Schoten und vergraben Sie sie, während die Schale dran bleibt, 3-4 cm tief unter der Erdoberfläche, mit dem Wurzelende nach unten und dem spitzen Ende nach oben! Bitte halten Sie einen Abstand von 15 cm zueinander ein.
  3. Bewässern Sie Ihre Pflanzen: Achten Sie bei Trockenperioden darauf, Ihren Knoblauch gut zu gießen, um das Wachstum der Zwiebeln zu fördern. Vermeiden Sie es, die Blätter zu benetzen, da dies zu Pilzkrankheiten führen kann. In den letzten Wachstumswochen (gelbes Laub und wohlgeformte Zwiebeln) ganz aufhören zu gießen.

Wie lange dauert der Knoblauchanbau?

Der eigene Knoblauchanbau aus Nelken dauert etwa 6-7 Monate. Wenn Sie die Knoblauchzehen mitten im Winter pflanzen, können Sie sie zwischen Juni und August genießen.

Wie erntet man Knoblauch?

Knoblauch ernten

Wenn Sie sich fragen, wann der beste Zeitpunkt für die Knoblauchernte ist, achten Sie einfach auf die Anzeichen dafür, dass Ihre Pflanze bereit ist: gelbe oder braune Blätter und herabhängende Köpfe. Möchten Sie wissen, wie man erntet? Befolgen Sie unseren Rat:

Lesen Sie auch: Praktische Anleitung zum Einpflanzen von Zitronensamen in einen Topf

  1. Graben Sie die Knoblauchknollen vorsichtig mit einer Gartengabel aus dem Boden.
  2. Trocknen Sie sie anschließend gründlich ab, indem Sie sie dem Sonnenlicht aussetzen oder an einem trockenen, gut belüfteten Ort aufbewahren. Der Trocknungsprozess dauert zwischen 2 und 4 Wochen. Seien Sie vorsichtig, wenn sich Schimmel bildet, verwenden Sie einen Heizlüfter, um das Trocknen zu beschleunigen.
  3. Sobald die Knoblauchblätter sehr trocken und knackig sind, schneiden Sie die Zwiebeln ab und lagern Sie sie an einem trockenen Ort, damit sie mehrere Monate haltbar sind.

Bitte beachten Sie :

Wenn Sie zu früh ernten, werden die Schoten nicht richtig geformt, und wenn Sie zu spät ernten, öffnen sich die Zwiebeln möglicherweise und sind nicht lange haltbar!

Wie Sie sicher verstanden haben, liebe Leser, ist der Knoblauchanbau zu Hause sehr einfach  und Sie benötigen keinen eigenen Pflanzraum, um ihn anzubauen.

Lesen Sie auch: Blumen sollten Sie niemals im Haus aufbewahren. Sie ziehen nur Unglück und Ärger an