Mich hat es schon immer sehr geärgert, dass der Wasserhahn im Bad und in der Küche stark verschmutzt ist. Das geht sehr schnell. Egal wie perfekt wir es waschen, es entstehen immer noch Plaque und Flecken, die ständig abgewischt werden müssen und immer wieder zurückkommen. Es sieht sehr hässlich aus, besonders wenn Gäste kommen und man alle Wasserhähne waschen muss.

Manchmal fehlt dafür die Zeit, man kommt nicht dazu und im Prinzip wird es langweilig. Aber ich habe erst vor Kurzem gelernt, wie ich dafür sorgen kann, dass der Wasserhahn lange Zeit sauber und glänzend bleibt, egal wie wunderbar und vielleicht unglaubwürdig es auch klingen mag.

Was verursacht Plaque?

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, woher diese Plakette auf den Wasserhähnen kommt. Früher dachte ich, das seien Seifen- und Spülmittelreste, die in den Wasserhahn gelangten und dann austrockneten. Es stellt sich jedoch heraus, dass der springende Punkt nicht im Waschmittel liegt, sondern im normalen Wasser, das aus dem Wasserhahn fließt. Es ist sehr hart und beim Trocknen bleiben Magnesium- und Kalziumpartikel auf der Oberfläche zurück. Sie sind diejenigen, die diese Rückstände hinterlassen. Natürlich trocknen auch einige Seifenbestandteile oder andere Schmutzpartikel, die auf den Wasserhahn fallen, aus und verursachen Flecken, aber das Hauptproblem ist Wasser.

Alte Methoden mit kurzfristiger Wirkung

Was ist also der beste Weg, um diese Plaque für lange Zeit loszuwerden? Früher habe ich zum Reinigen von Wasserhähnen Holzasche oder normalen Essig verwendet. Ich wischte die Oberflächen mit einem trockenen Tuch ab und sie waren poliert und sahen glänzend und sauber aus. Die Plaque ließ sich leicht entfernen, dieser Effekt hielt jedoch nicht lange an (zwei bis drei Tage). Jetzt reinige ich den Wasserhahn mit einer Kerze und einem Mikrofasertuch.

Was zu tun ist?

Wir nehmen eine gewöhnliche, einfache Haushaltskerze – weiß, lang. Sie sollten hierfür keine teuren Kerzen oder Duftkerzen verwenden, da das Hauptelement des Polierens Wachs ohne Farbstoff ist.

Mich hat es schon immer sehr geärgert, dass der Wasserhahn im Bad und in der Küche stark verschmutzt ist. Das geht sehr schnell.-3

Ich reibe den Wasserhahn und andere Metallelemente mit einer Kerze ein, sodass ein dicker Film zurückbleibt. Anschließend mache ich mit einem trockenen Mikrofasertuch kreisende Bewegungen, damit sich das Wachs gleichmäßig verteilt und die Oberfläche poliert. Den gewünschten Effekt erreiche ich; an Stellen, an denen zu viel Wachs vorhanden ist, entferne ich es vorsichtig und hinterlasse einen dünnen Film.

So schützt Paraffin den Wasserhahn vor Plaque, die Folie bedeckt die Stellen, an denen Wasser austreten kann. Dadurch bleibt kein Wasser am Wasserhahn stehen und somit werden sämtliche Ablagerungen minimiert. Die nächste Reinigung sollte nicht nach 3 Tagen, sondern nach etwa eineinhalb bis zwei Wochen erfolgen, was jeder Hausfrau viel Zeit spart.

Wussten Sie von dieser Methode und haben Sie sie in der Praxis angewendet?