Um einen Befall des Gartens mit Blattläusen und Parasiten zu verhindern, greift man am besten auf einige sehr wirksame Naturheilmittel zurück.

Blattläuse an Pflanzen

Es kann jedem passieren, wenn er den Garten betritt und merkt, dass der  Anbau seiner Pflanzen  nicht in die richtige Richtung geht. Tatsächlich bringen unsere grünen Freunde   trotz aller Bemühungen unsererseits sehr oft keine Blumen oder Früchte hervor . Es kommt auch bei Paprika-, Tomaten- und Gurkenpflanzen vor, die manchmal keine Früchte tragen und die Erzeuger hoch und trocken zurückbleiben. Die Ursachen können vielfältig sein, angefangen beim  Klimawandel  bis hin zu immer höheren Temperaturen, die offensichtlich erhebliche Schäden auf den Plantagen verursachen.

Blattläuse und Parasiten im Garten: So bekämpfen Sie sie

Neben der globalen Erwärmung können Pflanzen auch durch unzureichende Pflege,  falsche Düngung  , falsche Ernährung und andere Aspekte, die dazu führen, dass die Pflanze keine Blüten oder Früchte trägt, in eine Krise geraten.

Pflanzenparasiten

Das ist noch nicht alles, denn im Garten muss man auch  auf den Befall von Blattläusen und anderen Parasiten achten  , die die Pflanzen befallen und krank machen können.

Blattläuse sind sehr klein und daher schwer zu erkennen. Ihre Wirkung ist besonders für unsere grünen Freunde gefährlich, da sie dazu neigen,  den Saft aus den Blättern  und Trieben zu saugen.

Darüber hinaus öffnen Blattläuse der Aggression durch pathogene Pilze und sogar  Ameisen Tür und Tor  . Tatsächlich produzieren diese Parasiten eine zuckerreiche Substanz,  den Honigtau  , den Ameisen mögen. Ameisen sind praktisch für Blattläuse, da sie sie und ihre Eier vor anderen Parasiten schützen.

Wie können Sie Blattläuse und Parasiten bekämpfen und aus Ihrem Garten verschwinden lassen und so  Paprika, Tomaten, Gurken  und all Ihre anderen grünen Freunde schützen?

Das erste, was wir tun sollten, um Blattläuse zu bekämpfen, ist, auf einige  natürliche Lösungen zu setzen  und die Pflanzen nicht mit chemischen Mitteln zu füllen.

Es muss berücksichtigt werden, dass Blattläuse hauptsächlich im Frühjahr befallen, da zu dieser Jahreszeit  die Temperaturen günstiger werden  und die ersten Triebe erscheinen. Der richtige Zeitpunkt zum Eingreifen liegt also zwischen März und April.

Zu den beliebtesten Mitteln zur Bekämpfung von Blattläusen und anderen Parasiten gehört zweifellos  insektizide Seife  , die direkt auf die Pflanzen aufgetragen werden kann.

Mit diesen Mitteln schützen Sie Ihre Pflanzen

Sie müssen lediglich  einen Esslöffel Spülmittel mit einem Liter Wasser vermischen  und die Lösung dann auf die Pflanzen sprühen. Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass man es mit dem Präparat nicht übertreibt, da eine übermäßige Anwendung letztendlich zu Schäden an der Pflanze führen würde.

Natürliche Heilmittel für Pflanzen.

Eine weitere gute natürliche Lösung, um Blattläuse und verschiedene Parasiten dauerhaft loszuwerden, besteht darin, ein wenig  weißen Essig  mit drei Litern Wasser zu mischen.

Nachdem Sie alles gut vermischt haben,  geben Sie die Lösung in eine Sprühflasche  und sprühen Sie sie auf die Pflanze, wiederum ohne große Mengen zu verwenden.

Schließlich empfehlen viele Experten  die Verwendung von Neemöl  , das für seine außergewöhnlichen Eigenschaften bekannt ist. Mischen Sie einfach einen Esslöffel mit einem Liter Wasser und sprühen Sie das Mittel anschließend auf die Pflanzen, sodass die Parasiten für immer verschwinden.