Wahrscheinlich wird niemand bestreiten, dass ein angenehmer Geruch im Haus eine Atmosphäre der Wärme, Behaglichkeit und Gemütlichkeit schafft. Und hier geht es überhaupt nicht um Lufterfrischer. Was verhindert, dass unser Zuhause gut riecht? Im Folgenden finden Sie 9 Tabus für Menschen, die den Duft der Frische in ihrem Zuhause bewahren möchten.

Sie vergessen nicht, den Kühlschrank zu reinigen

An der Wand tropfende Milch, abgelaufene Mayonnaise oder die Gewohnheit, offenes Geschirr zu verwenden, all das und noch viel mehr kann dazu führen, dass ein unangenehmer Geruch entsteht. Durch die wöchentliche Reinigung wird die Geruchsausbreitung minimiert.

Füllen Sie den Mülleimer nicht bis zum Rand

Idealerweise sollte man den Müll einmal am Tag wegwerfen, sagen Experten. Lassen Sie immer ein paar Zitrusschalen oder 1 EL am Boden übrig. Löffel Soda.

Bewahren Sie Essensreste nicht in Plastikbehältern auf

Fertiggerichte werden auf Märkten oft in Plastikbehältern verpackt. Daran ist nichts auszusetzen, Hauptsache, wenn Sie nach Hause kommen, legen Sie das Essen in Glas- oder Keramikschalen.

Lassen Sie die Wäsche nicht für längere Zeit im Korb

Schmutzige Kleidung und Bettwäsche sind ein hervorragender Nährboden für Hausstaubmilben. Deshalb sollte die Wäsche sofort in die Waschmaschine gegeben werden. Kleidung, die längere Zeit im Wäschekorb liegt, entwickelt einen unangenehmen Geruch, der beim Waschen schwieriger zu entfernen ist.

Wahrscheinlich wird niemand bestreiten, dass ein angenehmer Geruch im Haus eine Atmosphäre der Wärme, Behaglichkeit und Gemütlichkeit schafft. Und hier geht es überhaupt nicht um Lufterfrischer. Was verhindert, dass unser Haus gut riecht?

Sie lassen die Dinge nicht nass

Beispielsweise sollte das Waschbecken nach Gebrauch mit einem Papiertuch abgewischt werden, Waschlappen und Schwämme sollten an einem gut belüfteten Ort getrocknet werden. Hohe Luftfeuchtigkeit ist die Hauptursache für Schimmel im Haus.

Werfen Sie keine Lebensmittel in den Mülleimer

Laut Statistik landen mindestens 30 % der Lebensmittelabfälle im Mülleimer. Damit sich der Geruch von Fisch oder geräuchertem Fleisch nicht in der Küche ausbreitet, müssen die Produkte zunächst in einen Beutel gelegt werden und es entsteht kein Geruch!

Sie können die Fenster nicht lange offen halten

Selbst wenn Sie in einer staubigen Stadt leben, ist die Schadstoffkonzentration in einer Wohnung immer noch 2-5 mal höher als draußen. Besonders in der Heizperiode ist es wichtig, das Haus zu lüften.

Die Tür der Waschmaschine ist nicht geschlossen

Genauer gesagt, nicht sofort. Schließen Sie die Tür nicht unmittelbar nach dem Waschen, sondern lassen Sie die Waschmaschine trocknen, um die Lebensdauer zu verlängern.

Wahrscheinlich wird niemand bestreiten, dass ein angenehmer Geruch im Haus eine Atmosphäre der Wärme, Behaglichkeit und Gemütlichkeit schafft. Und hier geht es überhaupt nicht um Lufterfrischer. Was verhindert, dass unser Haus gut riecht?

Lassen Sie nach dem Duschen kein Handtuch im Badezimmer liegen

Anstatt ein nasses Handtuch im Badezimmer liegen zu lassen, hängen Sie es zum Trocknen draußen auf (ein Balkon reicht auch). Nicht nur Ihr Badezimmer wird frisch riechen, sondern auch Ihr Handtuch!