Entdecken Sie das Rezept für Schokoladen-Marmorkuchen, für den größten Genuss Ihrer süßen Geschmacksnerven. Eine weiche Murmel, ideal für Kinder, als Snack, aber auch zu jeder Tageszeit verzehrbar!

Heute haben wir das Rezept für einen Marmorkuchen, aber nicht irgendeinen Marmorkuchen, denn ich habe versucht, ihn noch einmal zu backen, als ich noch ganz klein war.

Ein Marmorkuchen ist ein Kuchen mit verschiedenfarbigen Strichen, der durch Mischen verschiedener dunkler und heller Teige entsteht.

Diese Paste kann verschiedene Zutaten wie Vanille, Schokolade, Kaffee, Früchte oder Gewürze enthalten.

Für dieses Rezept benötigen Sie folgende Zutaten:

Zutaten:

Für eine 22-cm-Form

– 200 g Mehl
– ​​125 g dunkle Schokolade
– 4 Eier
– 200 g Butter
– 200 g Zucker
– 1/2 Päckchen Backpulver
– 2 Päckchen Vanillezucker
– 1 Prise Salz

Vorbereitung:

Die Eier in einem Omelett mit dem Puderzucker schlagen, bis die Masse weiß wird.

Die Butter schmelzen und in die Zucker-Ei-Mischung gießen. Gut mischen.

Mehl, gesiebte Hefe und Salz dazugeben und gut vermischen, um etwaige Klumpen zu entfernen.

Die Hälfte dieses Teigs in eine zweite Salatschüssel geben und die andere Hälfte aufbewahren.

In die erste Schüssel den Vanillezucker geben und verrühren.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und in die zweite Schüssel geben. Gut vermischen, bis eine homogene Masse entsteht.

Eine Form mit 22 cm Durchmesser mit Butter bestreichen und bemehlen.

In die Mitte der Form abwechselnd eine kleine Kelle Schokoladenteig und dann eine Kelle Vanilleteig gießen und den Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist (der Teig dehnt sich nach und nach aus und bildet Streifen).

45 Minuten im auf 160 °C vorgeheizten Ofen backen.

Vor dem Entformen abkühlen lassen.