Heutzutage ist eine Waschmaschine das Nötigste, denn sie vereinfacht das Leben jeder Hausfrau enorm. Bis vor Kurzem haben unsere Großmütter alles von Hand gewaschen. Und dass ein intelligenter Mechanismus dies für sie erledigen würde, war keine Frage.

Lassen Sie uns nicht streiten, es macht wenig Freude, mit Becken herumzulaufen. Deshalb sparen wir jetzt Zeit und Mühe.

Heutzutage ist eine Waschmaschine das Nötigste, denn sie vereinfacht das Leben jeder Hausfrau enorm. Bis vor Kurzem haben unsere Großmütter alles von Hand gewaschen.

Während die Maschine die Wäsche für Sie erledigt, können Sie sich entspannt einer wichtigeren Aufgabe widmen oder einfach nur entspannen! Mit minimalem Aufwand und unglaublich sauberer und frischer Kleidung liegen Sie bereits in Ihren Händen!

Über die Vorteile einer Waschmaschine können wir noch sehr lange reden. Aber wir müssen uns auch um sie kümmern. Sie ist für uns und wir sind für sie. In diesem Leben passiert nichts einfach so.

Wenn Sie also kein zusätzliches Geld für Reparaturen ausgeben möchten, schreiben Sie meine Tipps auf und nutzen Sie sie regelmäßig.

So erkennen Sie, dass es Zeit ist, die Maschine zu reinigen: Wenn Sie plötzlich einen seltsamen Geruch wahrnehmen oder bemerken, dass sich das Wasser überhaupt nicht erwärmt und die Maschine viel länger als zuvor wäscht, braucht Ihr Assistent Hilfe. Sie sollten nicht in Panik geraten und Spezialisten um Hilfe bitten. Als nächstes werde ich Ihnen sagen, was in solchen Situationen zu tun ist.

Schauen Sie sich zunächst die Anleitung an. Dort finden Sie einen Artikel zur richtigen Reinigung Ihrer Waschmaschine.

Und jetzt sind Lifehacks nützlich.

1. Dichtungsgummi

Es ist dieser Teil der Ausrüstung, der am häufigsten und am schnellsten verschmutzt. Deshalb fangen wir damit an. Zum Reinigen eignet sich ein spezielles Reinigungsmittel, und wenn es nicht zur Hand ist, hilft normales Soda.

Und chlorhaltige Produkte helfen Ihnen, Schimmel von der Zahnfleischoberfläche zu entfernen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht zu sehr mitreißen. Andernfalls kann die Integrität des Siegels beschädigt werden.

2. Tür

Ich empfehle, die Tür der Waschmaschine nach jedem Waschgang abzuwischen. Es reicht aus, den Metallrand rundherum abzuwischen. Achten Sie außerdem darauf, dass keine Wassertropfen darauf zurückbleiben. Und schließen Sie die Tür nicht, damit sich kein Schimmel bildet.

3. Pulverfach

Entfernen Sie es regelmäßig und waschen Sie es mit einem beliebigen Reinigungsmittel. Und wischen Sie es anschließend unbedingt ab. Dies hilft, Ablagerungen zu vermeiden.

Und wenn sich Kalk nicht vermeiden lässt, lässt er sich ganz einfach mit gewöhnlichem Küchenessig entfernen. Zitronensäure kann es ersetzen. 5-6 Packungen reichen für die gesamte Maschine.

Heutzutage ist eine Waschmaschine das Nötigste, denn sie vereinfacht das Leben jeder Hausfrau enorm. Bis vor Kurzem haben unsere Großmütter alles von Hand gewaschen.-3

4. Filter entleeren

Dieser Teil erfordert eine regelmäßige Wartung. Es sollte ständig gespült und auf alles überprüft werden, was den Entleerungsprozess behindern könnte.

Heutzutage ist eine Waschmaschine das Nötigste, denn sie vereinfacht das Leben jeder Hausfrau enorm. Bis vor Kurzem haben unsere Großmütter alles von Hand gewaschen.-4

Wir waschen die Filter ständig, wischen sie trocken und setzen sie vorsichtig wieder in die Maschine ein.

Wenn Sie diese Tricks von Zeit zu Zeit anwenden, können Sie die Lebensdauer Ihrer Waschmaschine um mehrere Jahre verlängern.

Wie oft reinigen Sie Ihre Waschmaschine?