Pflanzen in Ihrem Zuhause zu haben ist wunderbar. Draußen bieten sie uns einen herrlich angelegten und üppigen Garten. Im Inneren bringen sie einen Hauch von Exotik und Frische mit. Die meisten von ihnen wirken umweltschädlich, sie reinigen die Luft, die wir atmen, indem sie alle Giftstoffe beseitigen. Das einzige Problem: Damit sie sicher und friedlich gedeihen können, ist es unbedingt notwendig, sie vor allen Arten von Parasiten zu schützen, die sie ständig befallen. Denn wie jedes Lebewesen können Pflanzen krank werden und sterben.

Der Kampf gegen Gartenkrankheiten und Schädlinge erfordert daher vorbeugende Maßnahmen. Wenn wir also die Regeln der Fruchtfolge einhalten, die darin besteht, zwei Jahre lang nicht zwei Pflanzen derselben Familie auf demselben Land anzubauen, können wir verhindern, dass Gesundheitsprobleme von der vorherigen Pflanze auf die nächste übertragen werden. Sie sollten wissen, dass Pilze und Bakterien lange Zeit im Boden lagern und immer auf der Suche nach einer neuen Nutzpflanze sind, um sich zu vermehren und die Pflanze erneut anzugreifen. Um zu verhindern, dass es von Jahr zu Jahr schwächer wird, ist außerdem eine Fruchtfolge unerlässlich, um den Lebenszyklus von Schädlingen zu unterbrechen.

Um Ihre Pflanzen zu pflegen und Ihr Gartenschädlingsproblem zu überwinden, können Sie natürlich viele wirkungsvolle Heilmittel anwenden. Sind Sie gegen den Einsatz von Chemikalien? Wussten Sie, dass ein einzelner Apfel die Blüte einer Pflanze beschleunigen und sie von allen sie umgebenden Insekten befreien kann? Ein paar Apfelscheiben in ein Glas und fertig!

Entdecken Sie schnell diesen originellen und genialen Tipp, den Sie sehr schnell umsetzen werden!

Welche Rolle spielt ein Apfel bei der Zimmerpflanzenpflege?

Zimmerpflanzen

Wenn man Pflanzen im Handel kauft, merkt man schnell, dass einige davon nicht immer in einem hervorragenden Zustand sind. Es geht nicht darum, sie loszuwerden oder sterben zu lassen. Hier finden Sie eine optimale Methode zur Pflege Ihrer verwelkten Pflanzen.

Erster wichtiger Punkt: die Behandlung von Parasiten. Entfernen Sie vorsichtig alle beschädigten Blätter und Triebe. So werden an ihrer Stelle bald neue wachsen. Diese Technik garantiert jedoch nicht das vollständige Verschwinden von Insekten. Auch wenn man es nicht merkt.

Hier kommt der Apfel ins Spiel. Damit können Sie überprüfen, ob die Parasiten wirklich alle verschwunden sind oder sich einige ohne Ihr Wissen stillschweigend versteckt haben.

Wie lockt man diese Parasiten an? Abends einfach ein Stück Apfel in den Topf geben. Versuchen Sie, es so nah wie möglich am Stamm der Pflanze zu installieren. In der Nacht klettern die Insekten auf die Früchte. Am Morgen können Sie sehen, wer sich in Ihrem Topf niedergelassen hat.

Legen Sie einen Apfel auf die Pflanze

Entfernen Sie nach der Kontrolle sofort die Apfelscheibe.

Wenn Sie vermuten, dass die Pflanze von einer Roten Spinne oder Roten Spinne befallen wurde, reicht der Apfeltest nicht aus, um diese Schädlingsart zu vertreiben. Das geht am besten, indem man sich die Blätter von hinten genau anschaut, um zu sehen, ob sich dort weiße Flecken oder Spinnweben befinden. Wenn Sie Thripse oder andere Schädlinge entdecken, ist es sinnvoller, den Topf mit einem wirksameren Mittel zu behandeln.

Wir bieten Ihnen einige Hausmittel an, um schädliche Insekten aus Ihren Pflanzen zu entfernen

Es ist wichtig, schädliche Insekten manuell von Pflanzen zu entfernen.

Zögern Sie nicht, zum Beispiel Bier zu verwenden, um sie einzufangen. Gießen Sie es in einen Behälter, der in der Nähe der Pflanzen auf dem Boden steht – Schnecken lieben dieses Getränk. Denken Sie daran, das Bier jeden Tag zu wechseln.

Sehr wirksame Barriere: Kupferdrähte weisen Insekten effektiv ab. Entscheiden Sie sich für eine Dicke von mindestens 7 cm und positionieren Sie das Kupferband vertikal. Dadurch werden selbst die härtesten Grauschnecken verscheucht.

Werfen Sie Orangenschalen nicht weg! Vielleicht wissen Sie es nicht, aber die Schale dieser Zitrusfrucht ist ein natürliches Insektizid, das dank seines Säuregehalts Mücken, Fliegen und Insekten aller Art abwehrt. Für eine höhere Wirksamkeit legen Sie die Orangenschale mit der Seite nach oben ein.

Wie bekämpft man schädliche Insekten auf Pflanzen?

Insekten auf Pflanzen

Eine Alternative zu chemischen Insektiziden und Schadstoffen? Es gibt viele weitere natürliche und ökologische Lösungen, um Ihren Gemüsegarten oder Ihre Zimmerpflanzen vor dem Eindringen von Parasiten zu schützen.

  • Knoblauch ist aufgrund seines Aromas eines der besten natürlichen Heilmittel gegen Mücken, Schimmel, Blattläuse und unerwünschte Parasiten, die das Pflanzenwachstum stören. Tatsächlich ist der Knoblauchsud für seine insektizide und fungizide Wirkung bekannt.
  • Orangenstücke stoßen außerdem Insekten ab, die im Boden, in den Blättern und Stängeln von Pflanzen gedeihen. Gleiches Prinzip mit Zitronen- oder Bananenschalen. An der Basis der Pflanzen halten sie Blattläuse, Ameisen und Schnecken fern!
  • Denken Sie auch daran, Eierschalen aufzubewahren: Sie sind sehr nützlich, um alle kriechenden Kreaturen abzuwehren. Brechen Sie sie in Krümel und streuen Sie sie um die Pflanzen herum, um eine starke Barriere gegen Parasiten zu bilden.
  • Weißer Pfeffer, gemischt mit etwas Wasser, ist ein hervorragender Verbündeter zur Abwehr von Ameisen. Es wird empfohlen, den Boden und die Pflanzenstängel zu besprühen.
  • Besprühen Sie den Topf außerdem mit einer Mischung aus ausgepresster Zitrone und einem Glas Wasser: Die Säure und das Aroma der Zitrone wirken zudem abstoßend auf Insekten.
  • Wenn Sie Ihre Pflanzen mit etwas Holzasche bestreuen, hilft das nicht nur dabei, sie zu düngen, sondern vertreibt auch Schädlinge wie Fliegen, Blattläuse und Ameisen.

Um das Gemüse in Ihrem Garten zu schonen, können Sie allen Widrigkeiten zum Trotz jederzeit einige Blumenarten in der Nähe pflanzen, die als Barriere gegen Gartenschädlinge wirken. Wie Kornblume, Lavendel oder Kapuzinerkresse.