Um einen nachhaltigen Garten zu haben, müssen Sie keine chemischen Düngemittel verwenden.

Wenn sie nicht unbedingt notwendig sind, können sie durch natürliche und wirksame Düngemittel wie Brennnesselmazerat ersetzt werden.

Brennnesselmazerat ist ein Dünger und ein natürliches Pflanzenschutzmittel. Man kann es mit eigenen Händen herstellen und so etwas Geld sparen, es ist biologisch und natürlich natürlich.

Dieses Brennnesselprodukt enthält Salicylsäure und Ameisensäure, die gegen Schädlinge und Insekten wirksam sind und den Boden für eine perfekte Kultivierung anregen.

Brennnesselmazerat: Was ist das? Was kann er tun?

Bevor wir ins Detail gehen, müssen wir die Brennnessel analysieren:

  • Diese spontan wachsende Pflanze hat smaragdgrüne Blätter mit gezackten Rändern. Er liebt feuchte, stickstoffreiche Böden und gedeiht an schattigen Plätzen.
  • Die Pflanze ist vor allem für ihre Brennkraft bekannt. Es enthält Mineralsalze und die Vitamine A, C und K und wirkt zudem harntreibend, entschlackend und antianämisch.
  • Brennnessel kann als perfektes Naturheilmittel für Gesundheit und Fitness eingesetzt werden. Es kann auch als Aufguss oder in herzhaften Zubereitungen und seltsamerweise sogar in Nudeln verwendet werden.

Aus all diesen und vielen weiteren Gründen kann es sich auch um ein perfektes natürliches Pestizid handeln, das Sie mit Ihren eigenen Händen herstellen können. So können Sie Ihren Garten mit Brennnesselmazerat pflegen und das Pflanzenwachstum mit Stickstoff, Eisen, Vitaminen und Mineralsalzen anregen.

Brennnesselmazerat: Wie bereitet man es zu?

  1. Beim Pflücken der Brennnessel sollte man als Erstes Gartenhandschuhe tragen, gerade weil es sich um eine Brennnesselpflanze handelt.
  2. Dann brauchen Sie einen Eimer, natürlich etwas Wasser und die Gartenschere.
  3. Dann können Sie mit der Ernte des Brennnesselmazerats beginnen.
  4. Legen Sie die Brennnesseln in einen großen Behälter, beispielsweise einen Eimer oder ein Fass, bis dieser vollständig gefüllt ist. Ich rate Ihnen, Brennnesselpflanzen nicht zu quetschen. Dann Wasser hinzufügen, sodass die Brennnesseln bedeckt sind, dann den Eimer mit dem Deckel verschließen. Die Dosierung beträgt 10 Liter Wasser für 1 kg Brennnesseln.
  5. Lassen Sie alles etwa 3 Wochen ruhen.
  6. Öffnen Sie nach der angegebenen Zeit den Eimer, filtern Sie die Mischung sorgfältig und bewahren Sie sie in einer Flasche mit Spender auf.
  7. Öffnen Sie nach der angegebenen Zeit den Eimer, filtern Sie die Mischung sorgfältig und bewahren Sie sie anschließend in einer Flasche mit Spender auf.
  8. Zu diesem Zeitpunkt ist das Brennnesselmazerat fertig. Sie müssen lediglich herausfinden, wie Sie es verwenden.

Brennnesselmazerat: Wie verwendet man es?

Wenn das Brennnesselmazerat fertig ist, muss es mit Wasser verdünnt werden, um die Pflanzen und Blumen zu düngen. Tatsächlich ist es notwendig, eine Mischung aus 100 ml Mazerat und 10 Liter Wasser herzustellen.

  1. Um Ameisen von Ihrem Zuhause fernzuhalten, geben Sie die Mischung einfach in eine Sprühflasche und sprühen Sie sie um Fenster und Türen.
  2. Auch als Kompostbehälter eignet er sich hervorragend, da er den Zersetzungsprozess fördert.
  3. Damit die Pflanzen üppig wachsen, gießen Sie sie einfach alle zwei Wochen mit diesem DIY-Produkt.
  4. Als Pestizid gegen Blattläuse und Rote Milben

Liegt das Problem mit Ihren Pflanzen an Blattläusen oder roten Milben? Keine Sorge, Sie können einen Teil des Mazerats verwenden und es pur pulverisieren. Nur 12 Stunden nach dem Einweichen der Brennnesseln müssen Sie nicht 15 Tage warten.

Brennnesselmazerat: Wie lagere ich es?

Brennnesselmazerat ist auch ein ganzes Jahr haltbar. Dazu müssen Sie jedoch etwas Essig hinzufügen (etwa 2 bis 3 % der vorhandenen Flüssigkeit) und ihn in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, aber auch nicht frequentierten Ort aufbewahren, da sonst ein unangenehmer Geruch entstehen kann. Aber dieser üble Geruch sollte Sie nicht abschrecken, im Gegenteil, er ist ein Beweis für seine Qualität.

Sie müssen sich nur noch an die Arbeit machen.