Bevor Sie das Haus verlassen, sollten Sie immer einen Löffel voll Zucker in Ihren Garten stellen. Wir verraten warum.

Bienen mit Zucker helfen

Das Verschwinden von Insekten ist kein Gerücht mehr: In einer im Fachmagazin „Plos One“ veröffentlichten Studie wurde festgestellt, dass es in Deutschland in den letzten 27 Jahren rund 75 Prozent weniger Insekten gab. Darunter sind Bienen, die nicht nur köstlichen Honig produzieren, sondern auch als Bestäuber für viele Pflanzen fungieren.

Besonders im Sommer scheinen Bienen und Hummeln oft zu sterben, obwohl sie meist einfach erschöpft sind und nicht genug Energie haben, um in den Bienenstock zurückzukehren.

Deshalb sollten Sie eine Kugel Zuckerwasser in Ihren Garten stellen. Die Bienen haben so die Möglichkeit, ihre Energiereserven wieder aufzufüllen. Mischen Sie einfach Haushaltsweißzucker mit etwas Wasser. Das Granulat sollte vollständig aufgelöst sein. Mittlerweile hat die Aktion sogar einen eigenen Hashtag. Unter #savethebees teilen immer mehr Menschen Fotos und Videos, die zeigen, wie sie Bienen mit etwas Zuckerwasser helfen.

Eine gute Idee, finden wir. Zu Hause steht bereits der erste Löffel Zucker auf dem Blumenbeet.