Sind Sie ein Liebhaber von Earl-Grey-Tee und lieben den besonderen Geschmack der Bergamotte?

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, den Bergamottenbaum selbst zu züchten, um von dieser wunderbaren Pflanze mit ihren vielfältigen Vorzügen zu profitieren?

Entdecken Sie in diesem Artikel, wie Sie Bergamotte zu Hause anbauen, um Augen und Geschmacksknospen zu verwöhnen.

Bergamotte und ihre Ursprünge verstehen

Bergamotte (Citrus bergamia) ist eine Zitrusfrucht, die vom Bergamottenbaum stammt , einem in Südostasien beheimateten Obstbaum, der heute jedoch hauptsächlich in Kalabrien, Italien, angebaut wird.

Die Frucht der Bergamotte ist ein kleines Wunder der Natur, das seit der Antike wegen seiner medizinischen Eigenschaften und seines betörenden Duftes verwendet wird. Es wird insbesondere in der Parfümerie, beim Kochen, aber auch zum Aromatisieren des berühmten Earl-Grey-Tees verwendet.

Diese Zitrusfrucht hat eine ganz besondere Form und ähnelt einer kleinen Orange oder einer großen Zitrone, hat aber eine dicke und raue Schale von gelbgrüner Farbe. Der Geschmack der Bergamotte ist sehr eigenartig, zwischen der Bitterkeit der Grapefruit und dem würzigen Geschmack der Zitrone. Es ist dieser einzigartige Geschmack, der Bergamotte zur bevorzugten Zutat für Liebhaber origineller Aromen macht.

Wachstumsbedingungen für Bergamotte

Der Bergamottenbaum ist ein kleiner Baum, der im Allgemeinen nicht höher als 5 Meter ist.

Sie ist sehr kälteempfindlich und verträgt keinen Frost. Deshalb ist es am besten, sie in einem Behälter anzubauen, wenn Sie in einer Gegend leben, in der die Wintertemperaturen streng sein können.

  1. Das ideale Klima: Der Bergamottenbaum ist eine Pflanze, die Wärme und Feuchtigkeit liebt. Daher mag es ein mediterranes Klima mit heißen und feuchten Sommern und milden Wintern.
  2. Der Boden: Der Bergamottenbaum benötigt gut durchlässigen Boden, reich an organischer Substanz und mit einem leicht sauren pH-Wert. Sie können Blumenerde, Kompost oder zersetzten Mist hinzufügen, um den Boden anzureichern und seine Struktur zu verbessern.
  3. Belichtung: Stellen Sie Ihren Bergamottenbaum an einen sehr sonnigen Ort, denn er braucht viel Licht, um schöne Früchte zu tragen. Wenn Sie Ihren Bergamottenbaum in einem Topf züchten, stellen Sie ihn unbedingt in die Nähe eines Südfensters oder auf eine sonnige Veranda.
  4. Bewässerung: Der Bergamottenbaum muss regelmäßig gegossen werden, aber vermeiden Sie ein Durchnässen der Erde. Überprüfen Sie vor dem Gießen die Bodenfeuchtigkeit und passen Sie sie entsprechend an. Reduzieren Sie im Winter die Bewässerung, um ein Verrotten der Wurzeln zu verhindern.

Pflanzen und Pflegen Ihres Bergamottenbaums

Um einen Bergamottebaum zu züchten , können Sie entweder eine junge Pflanze in einer Gärtnerei kaufen oder versuchen, sie aus einem Bergamottesamen zum Keimen zu bringen.

Beachten Sie jedoch, dass die Keimung von Bergamottensamen launisch sein kann und dass aus Samen gezogene Pflanzen mehrere Jahre brauchen, bis sie Früchte tragen.

Pflanzen Sie einen jungen Bergamottenbaum: Wählen Sie einen Topf mit einem Durchmesser und einer Tiefe von mindestens 40 cm und gebohrten Löchern, um eine gute Drainage zu gewährleisten. Füllen Sie den Boden des Topfes mit Tonkieseln oder Kieselsteinen und fügen Sie dann eine Mischung aus Blumenerde und Kompost hinzu. Platzieren Sie die Bergamottenpflanze in der Mitte des Topfes und bedecken Sie sie mit Erde. Leicht andrücken und reichlich wässern.

Einen Bergamottensamen zum Keimen bringen: Sammeln Sie einen frischen Bergamottensamen und legen Sie ihn 24 Stunden lang in ein Glas warmes Wasser, damit er quellen kann. Anschließend säen Sie es in einen kleinen Topf mit feuchter Blumenerde und bedecken es leicht mit Erde. Stellen Sie den Topf an einen warmen, hellen Ort und halten Sie die Blumenerde feucht. Die Keimung kann mehrere Wochen bis mehrere Monate dauern, seien Sie geduldig!

Beschneiden und düngen Sie Ihren Bergamottenbaum für eine bessere Ernte

Durch die regelmäßige Pflege Ihres Bergamottenbaums können Sie bessere Erträge erzielen und seine Gesundheit erhalten.

Hier sind einige Tipps zum Beschneiden und Düngen Ihres Baumes:

  • Beschneiden: Beschneiden Sie Ihren Bergamottenbaum im Frühjahr, nach dem letzten Frost, um die Blüte und Fruchtbildung zu fördern. Entfernen Sie abgestorbene Äste, Äste, die sich kreuzen oder berühren, sowie solche, die im Inneren des Baumes wachsen. Zögern Sie nicht, die Äste auszudünnen, damit das Licht bis ins Herz des Baumes eindringen kann.
  • Düngung: Versorgen Sie Ihren Bergamottenbaum regelmäßig mit Düngung, um sein Wachstum und die Fruchtbildung zu fördern. Verwenden Sie einen speziellen Zitrusdünger oder einen organischen Dünger, der reich an Stickstoff, Kalium und Phosphor ist. Tragen Sie den Dünger in der vom Hersteller empfohlenen Menge auf und achten Sie darauf, ihn gut in den Boden einzuarbeiten.

Ernte und Verwendung der Früchte der Bergamotte

Die Früchte der Bergamotte werden in der Regel zwischen November und Februar geerntet, wenn sie vollreif sind und ihre Farbe von grün nach gelb gewechselt hat.

Um sie zu pflücken, lösen Sie sie einfach vorsichtig mit einer Astschere oder durch leichtes Drehen vom Baum.

Nach der Ernte können die Früchte der Bergamotte auf verschiedene Arten verwendet werden:

  1. In der Küche: Bergamottenschale ist sehr aromatisch und kann zum Würzen süßer und herzhafter Gerichte verwendet werden. Sie können Bergamottensaft auch auspressen, um ihn in Rezepten auf Zitrusbasis wie Soßen, Dressings oder Cocktails zu verwenden.
  2. Als Aufguss: Trocknen Sie die Blätter und Blüten Ihres Bergamottenbaums, um einen Aufguss mit entspannenden und verdauungsfördernden Eigenschaften zuzubereiten. Sie können Ihrem Kräutertee auch ein paar Tropfen ätherisches Bergamottenöl hinzufügen, um seine Wirkung zu verstärken.
  3. In der Kosmetik: Ätherisches Bergamotteöl hat antiseptische, heilende und ausgleichende Eigenschaften für die Haut. Sie können es in Ihren selbstgemachten Kosmetikrezepten wie Cremes, Masken oder Seifen verwenden.
  4. In der Aromatherapie: Ätherisches Bergamotteöl ist für seine entspannenden und antidepressiven Eigenschaften bekannt. Verwenden Sie es als Diffusion, um eine beruhigende Atmosphäre zu schaffen und den Schlaf zu fördern, oder als Massage, um Stress und Ängste zu bekämpfen.

Das Züchten eines Bergamottenbaums zu Hause ist eine bereichernde Erfahrung, die es Ihnen ermöglicht, die Vorteile dieser wunderbaren Frucht zu genießen und Ihrem Garten oder Ihrer Inneneinrichtung einen Hauch von Exotik zu verleihen.

Befolgen Sie unsere Ratschläge, um die idealen Bedingungen für das Wachstum und die Pflege Ihres Baumes zu schaffen, und Sie werden mit einer reichen und köstlichen Ernte belohnt. Begeben Sie sich also auf das Abenteuer und entdecken Sie das Vergnügen, Ihre eigene hausgemachte Bergamotte zu probieren!