Zitrone ist ein   wirksames Naturprodukt   zur Beseitigung von Fett, schlechten Gerüchen, Schmutz und Bakterien in der Küche.

Zitrone gehört zu den Früchten, die    in unserer Küche nicht fehlen dürfen, sowohl um  den   Geschmack eines Gerichts zu verstärken, als auch als Verbündeter bei Diäten und anderen gesunden Heilmitteln, um eine köstliche Limonade zur Erfrischung zuzubereiten. Neben all diesen Einsatzmöglichkeiten    ist Zitrone auch ein Produkt, das uns dabei helfen kann,     auf  ökologische und ökonomische Weise zu reinigen.

Bei dieser Gelegenheit verraten wir Ihnen    alle Verwendungsmöglichkeiten von Zitrone für die Reinigung Ihrer Küche   und Sie werden sicherlich überrascht sein, dass es viele davon gibt, auch weil sie mit anderen Reinigungsprodukten kombiniert werden kann. Eine der häufigsten Anwendungen unserer Großmütter war die Verwendung   bereits gepresster Zitronen in Geschirrspülmitteln.

Dieser kleine Trick sorgte dafür, dass beim Waschen keine unangenehmen Gerüche entstanden und sich   das Fett viel leichter entfernen ließ   . Der Vorteil der Zitrone ist ihr   hoher Säuregehalt,   der den pH-Wert an Stellen verändert, an denen   Mikroben und Bakterien nicht überleben können   . Zusammen mit ihrem    reichen Aroma   ist Zitrone eine Ihrer    besten Reinigungswaffen   .

Ausgepresste Zitronen sind für alles gut: Nicht wegwerfen: So verwende ich sie

    • Verkrustete Küchenutensilien

Wenn Ihr Geschirr mit Speiseresten, Fett und Rückständen von Fisch oder anderen Lebensmitteln bedeckt ist,   reiben Sie eine Zitrone ab    und waschen Sie es wie gewohnt. Wenn das Fett stark verkrustet ist,   stellen Sie mit etwas Spülmittel und Zitronensaft eine Paste her,   geben Sie diese auf einen Schwamm oder Scheuerschwamm und schrubben Sie die schmutzigen Utensilien kräftig. Sie werden sehen,   wie selbst das am stärksten eingebettete Fett verschwindet.

  • Kalkflecken entfernen

Es kommt vor, dass sich beim Kochen von Wasser für die Zubereitung von Tee oder Kaffee Kalk in Pfannen, Töpfen und Gläsern ablagert, die nicht regelmäßig durch einfaches Spülen gereinigt werden können. Die Abhilfe besteht darin,   das Wasser erneut aufzukochen, dieses Mal jedoch mit einer Zitronenscheibe.   Sobald es kocht, nehmen Sie es vom Herd und   warten Sie einige Stunden, bevor Sie es abspülen.

  • Reinigen Sie das Schneidebrett und die Messer. 

Es ist wichtig, die Hygiene dieser Küchenutensilien aufrechtzuerhalten, da es bei der Verwendung zu einer sogenannten „Kreuzkontamination“ kommen kann.   Eine Zitrone halbieren, mit Messer, Schneidebrett und anderen Utensilien reiben,   etwa 30 Minuten ruhen lassen und wie gewohnt waschen. Sie werden sehen, dass es wie neu ist und ein köstliches Aroma hat.

  • Schluss mit Fett in der Küche

Dank der   adstringierenden Wirkung der Zitrone   können Sie Fett schneller, mit weniger Aufwand und auf umweltfreundliche Weise loswerden   .   Legen Sie die ausgepressten Zitronen in heißes Wasser,   befeuchten Sie einen Schwamm oder Scheuerschwamm, um den Herd zu reinigen, und   reiben Sie ihn ab   . Lassen Sie es 5 Minuten lang einwirken. Sie werden sehen, wie   sich das Fett löst.

    • Beseitigen Sie schlechte Gerüche in der Spülmaschine

Manchmal können sich in der Spülmaschine Speisereste ansammeln. Wenn Sie also schlechte Gerüche für immer beseitigen möchten    , geben Sie   während des Spülgangs eine ausgepresste Zitrone   hinzu oder tränken Sie einen Schwamm mit Essig und Zitronensaft und lassen Sie ihn durch die Spülmaschine laufen, am Ende des Spülgangs   ist der schlechte Geruch nicht mehr da. .

  • polierte Wasserhähne

Wenn sich auf Ihren Spültischarmaturen Kalkablagerungen bilden, müssen Sie lediglich   ein Stück Watte in den Saft einer Zitrone einweichen und   damit   über die Spültischarmaturen wischen.   Sie können das gleiche Mittel auch bei Pfannen anwenden, in denen sich Kalkablagerungen angesammelt haben.

LESEN SIE AUCH:     Ofen, jeder fängt an, eine Kugel Aluminiumfolie zu verwenden | Dieser Trick ist großartig, wenn ich ihn vorher gewusst hätte!

  • Einfache Reinigung in der Mikrowelle.

Sie müssen sich nicht mehr   um die Reinigung der Mikrowelle kümmern.   Wenn Sie die Reinigung vernachlässigt haben,   können Sie eine Tasse Wasser zum Kochen bringen, die ausgepressten Zitronen hinzufügen,   ein Tuch anfeuchten und den Backofen reinigen. Wenn Sie hingegen Wasser mit ausgepressten Zitronen in der Mikrowelle erhitzen, löst der Dampf das im Ofen angesammelte Fett und beseitigt schlechte Gerüche.

  • Beseitigen Sie schlechte Gerüche aus dem Kühlschrank

Der Kühlschrank kann  unangenehme Gerüche entwickeln   , insbesondere wenn wir nicht genau auf die Reinigung und Konservierung von Lebensmitteln achten. Wenn bei jedem Öffnen ein unangenehmer Geruch austritt,   tauchen Sie ein paar Nelken in die ausgepressten Zitronen und bewahren Sie sie im Kühlschrank auf.   Sie werden sehen, dass schlechte Gerüche vollständig verschwinden.

    • Tadellose Böden

Was in der Küche sehr stört, ist der   schmutzige Boden   . Wenn Ihnen Ihr Lieblings-Bodenreiniger ausgegangen ist, ist Zitrone wieder Ihr Verbündeter.

Einen Eimer mit heißem Wasser füllen,   die Zitronenschalen dazugeben und putzen.   Es ist nicht nur sauber, sondern hat auch ein erfrischendes Aroma. Ein weiterer Trick für   sehr schmutzige Böden   besteht darin, einen Liter kochendes Wasser in einen Eimer zu gießen und eine Mischung aus   1 Esslöffel Spülmittel, 1 Tasse weißem Essig, 1 Esslöffel Backpulver und Zitronenschale hinzuzufügen   . Dieser Reiniger verleiht Ihren Böden zusätzlichen Glanz.

  • Reinigen Sie die Küchenfliesen.

Es gibt nichts Schlimmeres, als eine Küche mit fettverschmierten Fliesen und schwarzen Fugen aufgrund von Feuchtigkeit, Staub und angesammeltem Schmutz zu sehen. Die Abhilfe besteht darin,   ein wenig Seifenpulver mit Zitronensaft zu vermischen   und  mit Hilfe einer Zahnbürste die Fliesenfugen abzureiben, anschließend mit Wasser abzuspülen und Sie werden sehen, dass sie supersauber sind.

 

  • Verleihen Sie Ihrer Küche Geschmack

Kochen kann köstlich sein, aber es gibt   Gerüche, die nicht verschwinden,   selbst wenn man die Fenster öffnet. Wenn ein unangenehmer Geruch zurückbleibt, können Sie ein natürliches Aroma zubereiten. Stellen Sie einen Topf mit   1 Liter Wasser, 10 Zitronenscheiben, 1 Zimtstange und 15 Nelken   bei schwacher Hitze auf, bis es kocht, nehmen Sie es dann heraus und warten Sie, bis es abgekühlt ist. Die Flüssigkeit in eine Sprühflasche füllen und versprühen.