Löwenzahn wird oft mit Euphorbia verwechselt, die in der Blüte wie eine flauschige Kugel aussieht. Löwenzahn ist jedoch nicht nur ein Unkraut; er ist eine Quelle wertvoller Nährstoffe für Menschen und Pflanzen. Sie können daraus Sirup, Frühlingssalat oder… einen wirksamen Dünger herstellen.

Warum Dünger aus Löwenzahn herstellen?

Grüne Löwenzahnblätter enthalten Stickstoff, Kupfer, Eisen, Magnesium, Nickel sowie Kalium und Phosphor. Ein ideales Set für Gartenkulturen! Beim Löwenzahn können Sie die gesamte Pflanze inklusive Blüten verwenden.

Ein weiterer Vorteil dieses Düngers ist sein Geruch – viel angenehmer als der von Mischungen anderer Kräuter. Wichtig ist , dass die Löwenzahndüngung leicht sauer reagiert und daher für azidophile Pflanzen geeignet ist.

Wie bereitet man Löwenzahndünger zu?

Löwenzahndünger herzustellen ist nicht schwierig, aber es wird Zeit brauchen. Füllen Sie den Eimer zu 1/3 mit Blüten, Rhizomen und Blättern. Füllen Sie sie dann mit Wasser und stellen Sie sie an einen dunklen Ort. Lassen Sie es dort 3 Wochen lang. Rühren Sie den Inhalt des Eimers von Zeit zu Zeit um.

Löwenzahn wird oft mit Euphorbia verwechselt, die in der Blüte wie eine flauschige Kugel aussieht. Löwenzahn ist jedoch nicht nur ein Unkraut; er ist eine Quelle wertvoller Nährstoffe für Menschen und Pflanzen.-3

Wenn die Mischung fermentiert ist, seihen Sie sie ab. Der Dünger ist fast fertig. Jetzt müssen Sie es nur noch im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnen und schon können Sie es verwenden.

Bewässern Sie kleine Pflanzen mit 1/2 Liter Dünger, größere Pflanzen mit 1 Liter.

Wie bereitet man Blattlausspray zu?

Aus Löwenzahn lässt sich mehr als nur Dünger für Pflanzen herstellen. Diese unauffällige Blume bekämpft Blattläuse wirksam.

Der Spray-Vorbereitungsprozess Schritt für Schritt:

  • Nehmen Sie 200-300 g Löwenzahn-Rhizome und -Blätter.
  • Füllen Sie sie mit 10 Liter Wasser. 2-3 Stunden einwirken lassen.
  • Füllen Sie eine Sprühflasche mit der resultierenden Flüssigkeit.
Löwenzahn wird oft mit Euphorbia verwechselt, die in der Blüte wie eine flauschige Kugel aussieht. Löwenzahn ist jedoch nicht nur ein Unkraut; er ist eine Quelle wertvoller Nährstoffe für Menschen und Pflanzen.-4

Belassen Sie das Arzneimittel nicht zur Wiederverwendung. Sie können Pflanzen nur mit frisch zubereitetem Aufguss besprühen.

Wie Sie sehen, ist es besser, ein „Unkraut“ zu bekämpfen, anstatt es in einen natürlichen Wachstumsstimulator und eine gesteigerte Produktivität zu verwandeln ❤️